Auswandern nach Spanien – entspanntes Leben unter den Palmen in Südeuropa?

You are currently viewing Auswandern nach Spanien – entspanntes Leben unter den Palmen in Südeuropa?

Immer wieder zieht es Auswanderwillige aus den deutschsprachigen Ländern in das sonnige Spanien. Dies kann dann, je nach Gründlichkeit der Vorbereitung, entweder zum Paradies, als auch zum Alptraum werden.

In diesem Artikel will ich dir ein paar Tipps geben, die dir bei der Planung helfen können.

Das Königreich Spanien ist eine parlamentarische Monarchie unter König Felipe VI. Das Land ist mehrheitlich katholisch und Mitglied der Europäischen Union, der Vereinten Nationen sowie der NATO.

In Spanien kannst du bequem mit dem Euro bezahlen. Außerdem kann man per Flugzeug innerhalb weniger Stunden mehrere deutsche und österreichische Städte erreichen.

 

Länder-Übersicht: Spanien

SteckbriefSpanien (ESP)
Einwohnerzahl47,6 Millionen
Fläche505.970 km²
Bevölkerungsdichte94 Einwohner pro km²
AmtsspracheSpanisch
HauptstadtMadrid
Währung Euro
ZeitzoneUTC+1 MEZ / UTC+2 MESZ (im Sommer)
Nationalfeiertag12. Oktober

 

Geografie und Klima

Spanien liegt in Südeuropa auf der iberischen Halbinsel. Im Norden grenzt es an Andorra und Frankreich, im Osten an das Mittelmeer, im Süden an Gibraltar und Marokko und im Westen an Portugal.

Auswandern nach Spanien Foto Barcelona
Foto: Barcelona

Neben dem Festland gehören zum spanischen Königreich auch die Kanarischen Inseln im Atlantik, die im Mittelmeer liegenden Balearischen Inseln sowie seine beiden Exklaven Melilla und Ceuta.

Das Klima in Spanien ist eher warm, insbesondere im südlichen Spanien. Dagegen kann es im spanischen Gebirge sogar zu Schneefall kommen und kalt werden.

Foto Strand - Auswandern Spanien als Deutscher

Der höchste Berg des Landes ist der Pico del Teide, mit seinen 3718 Metern auf Teneriffa im Atlantik. Der Tajo, gilt mit seinen 1007 km als längster Fluss auf der iberischen Halbinsel. Neben Spanien fließt er auch durch Portugal.

 

Vorteile und Nachteile einer Auswanderung nach Spanien

 

Vorteile:

  • Geografische Lage: Spanien liegt in Europa und von hier sind zahlreiche Destinationen innerhalb Europas, als auch per Flugzeug in Amerika und Afrika schnell erreichbar.
  • Infrastruktur: Das europäische Spanien verfügt über eine gute Infrastruktur.
  • Lebensqualität: Die Lebensqualität in Spanien kann sehr gut sein. Gerade die einzigartige Landschaft lädt zum Verweilen und Genießen ein.
  • Architektonische und kulturelle Vielfalt: Spanien verfügt über eine reiche Kultur und auch zahlreichen architektonischen Meisterleistungen.

 

Nachteile:

  • Sprachbarriere: In Spanien wird Spanisch gesprochen und mit Ausnahme von einigen Touristenhochburgen, wie der Ballermann auf Mallorca, kein Deutsch.
  • Bürokratie: Auch in Spanien gibt es leider eine Bürokratie.

 

Wissenswertes zu Spanien

  • Im Spanien wird gerne und groß mit Paraden und Umzügen gefeiert. Dies erkennt man wunderbar an den zahlreichen katholischen Feiertagen, als auch dem 12. Oktober. An diesem Tag feiert man den „Día de la Hispanidad“ zu Deutsch: die Einheit der spanischsprachigen Welt. Es wird an Christoph Kolumbus erinnert, der für die spanische Krone am 12.10.1492 die „neue Welt“ entdeckte.
  • Neben dem Spanischen wird in einzelnen Regionen des Landes auch noch Baskisch, Galicisch und Katalanisch gesprochen.
  • Die Siesta erfährt in Spanien, gerade im Süden des Landes, großer Beliebtheit. In dieser unterbrechen die Spanier ihre Arbeit mittags, um sich auszuruhen. Viele legen sich zu einem kleinen Mittagsschlaf hin.

 

Spanien für Rentner

Insbesondere für Rentner kann Spanien sehr attraktiv sein. Hier kann man in der Regel, wesentlich günstiger leben, es existiert ein Gesundheitswesen auf europäischen Niveau und man kann je nach Gegend auch andere deutschsprachige Menschen kennenlernen.

Aber auch hier gilt, es steht und fällt alles mit der Planung.

 

Studieren in Spanien

Erasmus ermöglicht immer mehr Studenten ein Auslandsaufenthalt in Spanien.

Neben einzelnen Semestern kann auch gleich ein komplettes Studium hier verbracht werden.

Spanien verfügt über zahlreiche staatliche und private Universitäten. Anbei eine kleine Auswahl dieser:

 

Spanien für Unternehmer

Spanien kann auch etwas für Unternehmer und Gründer sein. Hierbei sollte man unter anderem sich mit den Kennzahlen des Landes auseinandersetzen. Anbei eine kleine exemplarische Auswahl, entnommen von der Wirtschaftskammer Österreich:

  • Inflationsrate 2022 (Prognose!) 5,3 %
  • BIP je Einwohner 2022 (Prognose!) 30.157 USD
  • Währungs- und Goldreserven 2021 (in Mrd. USD) 92,2
  • Öffentliche Gesundheitsausgaben (in % des BIP) 2019 9,1 %
  • Militärausgaben (in % des BIP) 2020 1,4 %

Da Spanien Mitglied der Europäischen Union ist, hat es Investoren und Unternehmern auch alle Vorteile der EU zu bieten.

 

Sprache in Spanien

In Spanien ist die Amtssprache Spanisch und daher solltest du unbedingt diese Sprache auch erlernen, wenn du langfristig hier leben und arbeiten willst.

Mit Deutsch und Englisch kommt man auf Dauer, gerade außerhalb der Touristenhochburgen und Großstädte wie Madrid oder Barcelona nicht weit.

Spanisch kannst du ganz einfach auf mehreren Wegen bequem erlernen.

So kannst du ganz klassisch einen Sprachkurs an der Volkshochschule in deiner Nähe, oder am besten direkt im spanischsprachigen Ausland belegen.

Daneben gibt es auch Sprachapps wie z.B. Gymglish oder Busuu, mit der man die Sprache erlernen kann. Zudem kann man von zu Hause bequem mit Lehr- und Übungsbuch lernen.

Ein Buchtipp hierfür von mir: Hueber Sprachkurs Plus Spanisch: Für Anfänger und Wiedereinsteiger

 

Geschichte Spaniens

Das spanische Königreich verfügt über eine einzigartige Geschichte. Ich will dir einen groben Überblick geben.

Die Römer eroberten ca. 200 Jahre vor Christus das heutige Spanien. Dies führte dazu, dass das Land romantisiert wurde. Außerdem erreichte über die Römer ca. im 3. Jahrhundert n. Chr. das Christentum das Land Spanien.

Seitdem wurde die katholische Kirche elementarer Bestandteil in Spanien und allgemein auf der iberischen Halbinsel, auch trotz der kurzfristigen islamischen Herrschaft.

Zeitgleich mit der Entdeckung Amerikas 1492 von Kolumbus, konnte Spanien in diesem Jahr die muslimischen Besatzer endgültig besiegen (Muhammad XII. kapitulierte) und wieder die Kontrolle über die komplette iberischen Halbinsel erhalten.

Spanien errichtete in der neuen Welt zahlreiche Kolonien und stieg damit zur Weltmacht auf. Dieser Ruhm blieb allerdings nur einige Jahrhunderte erhalten und mit dem Verlust seiner Kolonien, verlor Spanien auch an weltweitem Einfluss.

Im 20. Jahrhundert übernahm der spanische General Francisco Franco die Macht in Land und wurde zum militärischen Alleinherrscher. Seine Herrschaft dauerte bis zu seinem Tod im Jahre 1975. Danach folgte die Demokratisierung Spaniens und auch der Beitritt zur EU, als auch zur NATO.

Heute ist Spanien daneben auch Mitglied des Schengen-Raumes und man kann daher als Deutscher oder Österreicher einfacher einreisen und bequem mit dem Euro zahlen.

 

Nützliche Adressen

Anbei befindet sich die Kontaktadresse der Deutschen Botschaft in Madrid: Stand 20.05.2022 nach der deutschen Botschaft in Madrid.

 

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Madrid

Calle de Fortuny, 8, 28010 Madrid.

Postadresse:

Embajada de la República Federal de Alemania, Calle de Fortuny, 8, 28010 Madrid, Spanien.

Tel.:  +34 91 557 90 00

Fax:  +34 91 557 90 27

Alexander Deitner

Hallo allerseits! Mein Name ist Alexander und ich heiße euch hiermit herzlich auf meinem Blog Auswanderhafen willkommen. Da ich selbst davon betroffen bin, schreibe ich hier überwiegend hilfreiche Ratgeber und Beiträge zum Thema Auswandern. Neben meiner Tätigkeit als Unternehmer networke und reise ich unglaublich gerne.

Schreibe einen Kommentar